Kennwort vergessen?

Angebot eintragen
Angebot eintragen
Vereine finden
Vereine finden
Angebot durchsuchen
Angebot durchsuchen
 
Kickboxen – Kampf, Schnelligkeit, Disziplin und Respekt
Was ist Kickboxen?

Kickboxen ist eine Kampfsportart, die seit 1974 als Wettkampfdisziplin besteht. Damals einigten sich die Gründer des Weltverbandes WAKO auf ein neues, stilübergreifendes Kampfsystem mit Schutzausrüstung. Durch ein einheitliches Regelwerk wurde es möglich, dass sich die unterschiedlichen Kampfsysteme wie z. B. Taekwondo, Karate, Kung Fu usw. im sportlichen Wettkampf miteinander messen können.

Worum geht es?

Kickboxen verbindet Faustschläge des modernen Boxens und Fußtritte von asiatischen Kampfsportarten. Die Sportart wird oft mit dem Thaiboxen gleichgesetzt, es gibt es jedoch Unterschiede. So sind beim Kickboxen keine Ellenbogen- und Kniestösse erlaubt, ausser im K1-Kickboxen. Ausserdem wird beim Kickboxen mehr auf die schnelle Ausführung der Technik wert gelegt als auf die Kraft. Je nach Schule und Sportverband ist unterschiedlich geregelt, ob der Gegner gehalten werden darf und welche Trefferflächen beim Gegenüber erlaubt sind. In manchen Kickboxverbänden können Trainierende neben dem Wettkampf auch Prüfungen für Gürtelgrade ähnlich wie beim Karate absolvieren.

Beim Kickboxen werden folgende Disziplinen unterschieden:

  • Semikontakt (Pointfighting).
  • Leichtkontakt
  • Vollkontakt
  • K1

Je nach Disziplin wird der Kampf auf Matten oder in einem Boxring ausgeführt. Die Treffer werden durch Punktrichter nach vorgegebenen Gesichtspunkten bewertet. Ein Sieg durch knock-out (KO), wie beim Boxen, gibt es nur beim Vollkontaktkickboxen.

Welche Fähigkeiten werden trainiert?

Kickboxen zählt zu einem der effektivsten Ganzkörpertrainings. Dabei wird nicht nur die körperliche Fitness trainiert, sondern auch koordinativen Fähigkeiten, Flexibilität und Konzentrationsvermögen werden gesteigert. Der Sport vermittelt zudem gegenseitigen Respekt und Disziplin.

Interessiert?

Melde dich bei einem der unten gelisteten Vereine. Dort erhältst du weitere Informationen.